lost in colour

"Once I laid down and looked at the cloudless sky and suddenly found myself staring at a blue canvas, where measures don‘t exist and my imagination could be free"

Auf der Inspiration der blauen Farbe des Himmels und Yves Klein´s „international blue“ basierend, haben wir unser Konzept entwickelt. Dieses Blau hat eine sehr individuelle und spannende Wirkung. Durch die spezielle Bearbeitung der Pigmente entsteht eine intensive Tiefe. Diese Eigenschaft benutzten wir, um Kanten und Räume verschwinden zu lassen. Jegliche Ablenkung in diesem Raum wird ausgeblendet und die Konzentration auf sich selbst wird hervorgehoben. Die Komplexität der Farbe hat hierbei eine höhere Priorität als die Sichtbarkeit der Konstruktion. Der Aufbau und das Design der Form sind minimalistisch gehalten, sodass der Effekt im Raum verstärkt wird. Das Dreieck als Grundriss unterstützt das Spiel der Verlorenheit, da die verwinkelte Wegführung die Orientierung des Betrachters hemmt. Die Art und Weise der Arbeit von James Turell hat uns bei der Konstruktion geholfen. Durch Standard Methoden ist die Konstruktion einfach gehalten. Dabei ist die Verkleidung der Innenräume sehr wichtig. Das Auflösen der Materialität entsteht durch Abrundungen der Kanten und das Verwenden von Rehgips. Die geringe Textur und die gezielte Beleuchtung im Inneren verstärken diesen Effekt.

Link zum:

MAKK+ BUCH